Google Analytics

Zur Verbesserung unseres Angebotes und Erfassung Ihrer Interessen verwendet diese Seite Google Analytics. Wenn Sie dies nicht wünschen benutzen Sie bitte unten stehenden Link, um sich auszutragen.

Google Analytics akzeptieren Google Analytics deaktivieren

GABI mbH - Deutsches Institut für Bewertungssachverständige (IfBS)

Bereich:11
E-Mail:

bewertungssachverstaendige@ifkb.de

Seminarliste Bereich 11
Bewertung
Immobilienbewertung
Seminar:

Immobilienbewertung vs. Unternehmensbewertung – Schnittmengen, Risiken und Beispiele

IfKb Sachverständigen- und Gutachterwesen
Dr. iur., Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH) Michael Burg
269,00 €
08.03.2018 04:32
14.11.2018 02:45

Der Bedarf an fachübergreifender Bewertungs- und Beratungskompetenz ist enorm. 99,3% der 2,5 Mio. Unternehmen in Deutschland sind kleinste, kleine oder mittelgroße Unternehmer (KMU); nur rd. 17.000 (0,7%) sind Großunternehmen. Die moderne Unternehmensbewertungslehre wurde zur Bewertung großer Unternehmen entwickelt, verzichtet dabei allerdings auf die Bewertung der betriebsnotwendigen Immobilien, da angenommen wird, dass der Immobilienwert im Gesamtwert des Unternehmens enthalten ist: Der Ertragswert eines Unternehmens folgt dem Gesamtwertbewertungsansatz und verzichtet somit auf die Bewertung einzelner Vermögensgegenstände. Vielen Inhabern kleiner und mittelständischer Unternehmen ist die Vorstellung, ihre Betriebsimmobilie könnte ein Objekt ohne eigenen Wert sein ein Graus, zumal ein Großteil ihres betrieblichen Vermögens gerade aus Liegenschaften besteht. Fehlanzeige? Alles wertlos? Tatsächlich ist der Wert einer Unternehmensimmobilie, die einem Unternehmen weiterhin dienen und wirtschaftlich verbunden sein soll, grundsätzlich verschieden vom Wert derselben Immobilie, die in Zukunft ohne die Unternehmensvor- und -nachteile verselbstständigt wird. Während also der Unternehmenswert durch subjektive und persönliche Eigenschaften beeinflusst wird, sind bei der Verkehrswertermittlung von Immobilien ausschließlich sachliche und aus dem Markt abgeleitete Merkmale wertbildend? Wenn, wie es oft steuerrechtlich oder entscheidungstheoretisch geboten ist, parallel zu einer Unternehmensbewertung zusätzlich der Substanzwert des unbeweglichen Anlagevermögens bewertet werden soll, sind eine Vielzahl von Eingangsprämissen zu prüfen und zentrale Anforderungen an die Gutachtenerstellung einzuhalten, sollen Auftrag und Ergebnis nicht haftungsrelevant auseinanderfallen. Wer Immobilien bewertet, kommt nicht umhin, sich mit aktuellen Fragestellungen der Unternehmensbewertung auseinander zu setzen, um u.a. die Aufträge korrekt zuordnen und fehlerfrei bearbeiten zu können. Wer mit Unternehmensbewertungen betraut ist, wird ebenfalls nicht auf die wertrelevanten Schnittstellen der beiden Bewertungskomplexe verzichten können. Das wird den steuerberatenden Berufen zunehmend bewusst; diese drängen mit eigenen Bewertungsstandards sukzessive in den Bereich der Immobilienbewertung vor.

 

In diesem Praxisseminar werden beide Bewertungsbereiche mit ihrer praktischen Relevanz für den gemeinsamen Bewertungs- und Beratungsalltag konfrontiert. Dies beginnt mit der sauberen Auftragsprüfung und führt über bewährte Textbausteine und Prämissen zum Verkehrswert oder einem seiner sensiblen Derivate.  Wie ist korrekt bei der Bewertung einer Immobilie vorzugehen, die zu einem Unternehmen gehört, das als Ganzes übertragen werden soll und bewertet werden muss? Welche Prämissen sind bei der Bewertung einer Unternehmensimmobilie wirklich wertbildend? Was kann ich als Gutachter noch verdienen, wenn der Verkehrswert als Ergebnis zu versagen scheint? Zwar ist eine Bewertung eindeutig von einer Beratung zu trennen. Oft wird eine Verkehrswertbewertung erstattet, obwohl eine Beratung oder nur eine Kurzbewertung zielführender gewesen wäre. Das hat auch Auswirkungen auf die Effizienz des Bewertungsbüros und die Haftungsrisiken, denn eine Bewertung, die Teil einer Beratung ist, löst andere Folgen aus, als eine alleinständige Bewertung.

 

Das Seminar ist konzeptionell so aufgebaut, dass am Beispiel einer konkreten Bewertung eines Autohauses die verschiedenen Auftragsszenarien, Lösungswege und Ergebnisse dargestellt werden. Dabei werden die Schnittmengen und Risiken einer Immobilienbewertung im Umfeld einer Unternehmensbewertung gegenübergestellt und Chancen für eine lukrative Auftragserweiterung gemeinsam herausgearbeitet.

  • Grundlagen der Unternehmensbewertung von KMU
  • Immobilien in den Bewertungsmodellen (IDW S1, BewG, AWH)
  • Begriffe, Abgrenzung und Gemeinsamkeiten
  • Bewertungszweck und Verwendungsabsichten
  • Bewertungsaufträge und Haftungsrisiken
  • Zweifelsfragen bei der Bewertung von Gewerbe- und Betriebsimmobilien
  • Wie Feuer und Wasser: Fortführungswert oder Verkehrswert
  • Bewertung betriebsnotwendiger Immobilien
  • Der Sachverständige als Berater
  • Immobilienbewertung als Bestandteil einer ganzheitlichen Unternehmensberatung
  • Exkurs: Unternehmensnachfolge. Der Liquidationswert als Verkehrswert?
  • DCF oder: Immobilienbewertung als Unternehmensbewertung
  • Kurzgutachten. Bewertung quick and dirty? Oder sinnvoll und geboten?
  • Musterbewertung eines Autohauses und einer Tankstelle
  • wichtige Prämissen und unverzichtbare Textbausteine

Bewertungssachverständige für Immobilienwerte, Unternehmensberater, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Verbandsvertreter, Mitarbeiter der Finanzverwaltung.

Sprecher der Fachgruppe Immobilienbewertung des Arbeitskreises Wertermittlung im Handwerk (AWH)

Bewertung
Immobilienbewertung

Anmeldungen zu unseren Seminaren sind jederzeit hier sowie telefonisch möglich.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unser allgemeinen Geschäfstbedingungen, welche Sie hier nachlesen können.

  • Termine/Seminarorte
    • Hier werden die nächsten Termine an den verschiedenen Standorten angezeigt
  • Details
    • Lesen Sie weiter Informationen zu den Seminaren,
    • laden Sie sich weiter Informationen herunter
    • melden Sie sich an
  • Referent
    • lernen Sie unseren Referenten kennen
  • Garantieseminar
    • Termine von Seminaren dieser Kennzeichnung sind verbindlich und finden garantiert statt
  • Neues Seminar
    • Diese Seminar findet diese Jahr erstmalig statt